Die Jungschützinnen

Gegründet wurde die Jungschützinnenabteilung im Jahr 1986 und umfasst zur Zeit über 70 Mitglieder. Genau wie in der Jungschützenabteilung kann jedes Mädchen, was das 14. Lebensjahr vollendet hat, Mitglied werden. Eine Altersgrenze nach oben gibt es auch in dieser Abteilung nicht. Für das Garde- und Königsschießen gibt es Alterseinschränkungen.

Geführt wird die Jungschützinnenabteilung durch einen eigenen Vorstand, der sich wie folgt zusammensetzt:

   
..von links nach rechts...  
    Kassenwartin:

Sabrina Lütjen

    2. Vorsitzende Berit Schomacker
    1. Vorsitzende Janin Imbusch
    Protokollführerin Maike Imbusch

Nicht nur an Vereinsveranstaltungen des Schützenvereins Elm nehmen die Jungschützinnen teil, sie repräsentieren den Schützenverein Elm im Dorf und in der Region. Das Besuchen befreundeter Schützenvereine anderer Ortschaften ist ebenso selbstverständlich, wie das Mithelfen bei erforderlichen Arbeitseinsätzen. Durch dieses außergewöhnliche Engagement genießen sie ein sehr hohes Ansehen.

Wahrscheinlich einmalig im Umfeld ist, dass die Jungschützinnen ein eigenes Liederbuch „Liederfiebel“ erstellt haben. Egal wo die Mädels sind ist immer gute Stimmung, als feierfreudig, gesellig und lustig sind sie bekannt.

Für die nötige Disziplin und den Spaß an der richtigen Stelle sorgen die beiden Jungschützinnenführer Dirk Kranz und Michael Kraut.

Gemeinsam mit den Jungschützen wird neben dem Schützenfest und dem Herbstabschießen die jährliche Fahrradtour und die Verkaufsbude auf dem Elmer Weihnachtsmarkt durchgeführt und besetzt.

Zitat der Vorsitzenden: „Bei uns passt die Chemie zwischen alt und jung und wer erst mal mit uns war, weiß was er bisher verpasst hat.“